Balleywasl* verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.x

Aus #WIR wird gemeinsam

Mitarbeitermagazin 2016/03 für die Klosterfrau Healthcare Group

Veränderungsprozesse beschleunigen Entwicklungen in Unternehmen. Nicht alle Schritte lassen sich genau vorausplanen. Umso wichtiger sind eine klare Strategie und die konsequente Begleitung des Wandels. Für die Neuausrichtung der Klosterfrau Healthcare Group wurden Zusammenführung der Ländergesellschaften und weitere Internationalisierung kurzfristig wichtig. Als zentrales Informationsinstrument griff das Mitarbeitermagazin die gewachsene Bedeutung auf: Zu #WIR gesellte sich ein starkes #Together.

Als Quelle für Hintergründe zu aktuellen Entwicklungen, die Veränderungen und Neues für Mitarbeiter verständlich macht, hatte sich das Magazin #WIR bei den Mitarbeitern seit Anfang 2015 etabliert.
In strategischen Ausblicken, hintergründigen Betrachtungen und persönlichen Geschichten berichtete die Publikation über Veränderungen und stellte Protagonisten vor. Das Medium begleitete
den Wandel und unterstützte die Entwicklung einer gemeinsamen Unternehmensidentität und -kultur – über verschiedene Standorte, Geschäftsmodelle und Firmenstrukturen hinweg. Im Fokus standen
dabei die deutschen Werke und Unternehmensteile. Durch die Reorganisation der Gruppe mit ihren Standorten in acht Ländern erlangte das Thema Internationalität Mitte 2016 für das Magazin Bedeutung. Mit der dritten Ausgabe 2016 sollte das Heft nun das Mitarbeitermagazin für alle Beschäftigten der Gruppe werden.

Mehr Informationen zu Corporate Publishing >>

Kunde
Klosterfrau Healthcare Group

Projektumfang
  • Magazin in den Versionen Deutsch und Englisch
  • Umsetzungskonzeption einer internationalen Gestaltung
  • Aufsetzen internationaler Redaktionsprozess
  • Grafische Umsetzung und Weiterentwicklung
  • Redaktionelle Umsetzung
  • Produktion

Internationale Weiterentwicklung

Für die Internationalisierung entschied sich die Klosterfrau Gruppe unter Federführung von balleywasl* bewusst für eine Weiterentwicklung des bestehenden Mitarbeitermagazins. Im Wesentlichen passte die Agentur dafür Titelgestaltung und Magazinname, das Gestaltungskonzept und die Redaktionsprozesse daran an. Aus #WIR wurde #WIR#Together, um als zweisprachiges Medium den Wandel, die Internationalisierung und die Kulturveränderung im Unternehmen zu begleiten. In der Gestaltung erhielt die Internationalität durch die gleichwertige Aufbereitung der Themen in Deutsch und in Englisch ein Gesicht.

Über eine Infografik präsentierte die erste internationale Ausgabe die europaweite Verflechtung der Gruppe mit Standorten in acht Ländern. Beispielhaft rückte die Schweiz in den Mittelpunkt des Hefts. Hinzu gesellten sich ein Vorstandseditorial, das den internationalen Kontext der Gruppe und er Ausgabe strategisch verortete. Gleichzeitig kümmerte sich das Medium um die Begleitung des fortlaufenden Veränderungsprozesses.