Kommunal / Destination

Erscheinungsbild für regionalen Energieversorger

Erscheinungsbild und Kampagne für regionalen Energieversorger

Das EBERwerk wurde als kommunaler Energieversorger von 19 Gemeinden im Landkreis Ebersberg gegründet, um den Einsatz erneuerbarer Energien zu fördern und bis 2030 die Energiewende zu erreichen. Weil bereits zahlreiche Mitbewerber „grünen“ Strom vertreiben, forderte die Geschäftsleitung die Entwicklung eines starken Marktauftritts mit hoher Wiedererkennbarkeit und hohem Identifikationsfaktor. Das Team von BALLEYWASL hat diese Aufgabe mit einer simplen Idee und einem starken Key Visual erfüllt und den Grundstein für eine einzigartige Botschafter- und Mitmachkampagne gelegt.

Farbwelt und Testimonial

Um den lokalen Ansatz in der Kampagne zu visualisieren, wurde die „Trikolore“, das inoffizielle Logo des Landkreises, als Eye-Catcher eingesetzt. Es demonstriert in der Kampagne das Bekenntnis für die Energiewende und macht die Protagonisten zu energiegeladenen Mitstreitern.

Corporate Publishing für öffentlich-rechtlichen IT-Dienstleister

Design-Refresh für Kundenmagazin

Das Kundenmagazin der AKDB (Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern) informiert dreimal jährlich rund um Themen, die für die kommunalen Verwaltungen in Bayern relevant sind. Komplexe IT-Themen attraktiv und ansprechend vermitteln – dafür steht der „AKDB Report“. Seit 2015 ist BALLEYWASL für Konzept und Design des Kundenmagazins verantwortlich. Mit dem Facelift will sich der AKDB Report noch gezielter auf seine Leser einstellen und mit attraktivem Design die Informationsvermittlung spannend gestalten.

Kundenmagazin überzeugt nach Redesign mit optimiertem Layout

Der moderne und frische Look der ersten Ausgabe 2018 entsteht durch mehrere und sich untereinander ergänzende Änderungen im Layout. Das Grundlinienraster wurde erweitert und die Abstände zu den Zitaten vergrößert, sodass das Layout des Kundenmagazins durch mehr Weißraum luftiger wirkt. Die Zitate werden auf neue Art eingebunden und somit optisch hervorgehoben. Die bisher genutzte Subhead wurde durch eine Overhead ersetzt und überführt damit die Gestaltung der Headlines in den neuen Stil des Facelifts. Die Überschriften wirken durch einen schmaleren Schriftschnitt leichter und weniger kompakt. Außerdem wurde der Blau-Anteil im Heft reduziert und häufiger durch Schwarz ersetzt.

Seit September 2020 werden die Artikel des Print-Magazins auch in den digitalen Newsroom der AKDB eingepflegt und mit multimedialen Features wie Videos oder Podcasts erweitert. Das steigert zum einen die Reichweite der Inhalte und erhöht zum anderen den Nutzwert für die Leser.

Eine zweite Leseebene und authentische Bildsprache sorgen für Magazincharakter

Pfeilelemente führen zu einer zweiten Leseebene, die sowohl optisch als auch inhaltlich eine neue Ebene für den Leser schafft. Sie dient der prägnanten Darstellung von Terminen, Call-to-Actions oder Tipps und Checklisten und kann durch Visuals, Grafiken oder QR-Codes ergänzt werden. Die einzelnen Artikel des Kundenmagazins bekommen nun jeweils mehr Platz, sind großflächiger und weniger kleinteilig. Die Bildsprache wird durch echte Porträts persönlicher und lebendiger. So bekommt der Report insgesamt den Stil eines modernen Magazins.

Mobiles Ausstellungskonzept für verbandsweite Live-Kommunikation

Soziale Hilfe vor Ort modern positionieren

Die Caritas Rosenheim möchte vermehrt Ihre Funktion als „verlängerter Arm der Kirche“ in den Vordergrund rücken. Zum Jahresempfang sollte die Verbindung von Caritas und Kirche in einer mobilen Ausstellung zum Ausdruck gebracht werden. Für die Menschen in der Region bietet die Caritas vielseitige und schnelle Hilfeleistungen, an deren Umsetzung die Kirche und Ehrenamtliche maßgeblich beteiligt sind.

Das mobile Ausstellungskonzept wurde auch für eine spezielle Themenwoche im Erzbischhöflichen Ordinariat in München verwendet, bei der sich die Caritas mit ihren Diensten und Leistungen Besuchern präsentierte.

Tourismusmarketing für Kurort

Vegane Auszeit in Bad Tölz

Vegane Ernährung liegt im Trend – und ist weit mehr als das. Der Kurort Bad Tölz hat das erkannt und veranstaltet nun zum fünften Jahr in Folge den „Tölzer Veg“. Zweimal im Jahr finden Events, Workshops und Vorträge rund um eine vegane und gesunde Lebensweise statt. Für die Werbemittel – Programmheft, Anzeigen und Plakate – galt es das bestehende Kommunikationskonzept weiterzuentwickeln.

Digitaler Content für Web-App: Text, Bild und Video

Für den Content wurden alle existierenden Informationen gesammelt, strukturiert, aufbereitet und in die Web-App implementiert. Zur Hervorhebung der Leuchtturm-Projekte, wie z.B. der „Tölzer Veg“, wurden eigens Videos produziert, die über einen integrierten Player aufgerufen werden können. Der Ton kommt über den eingebauten Lautsprecher, für Gehörlose oder bei hoher Umgebungslautstärke kommt ein Bildschirmtext zum Einsatz.

Thomas Mann Jahr in Bad Tölz

Ein Jubiläum in Szene setzen

Mit dem Thomas-Mann-Jahr 2017 erinnert Bad Tölz an eine vielfältige kulturelle Tradition. Über das gesamte Jahr bringen Veranstaltungen Thomas Mann, seine Werke und sein Wirken ins Gedächtnis. Für das Programm, das Jubiläumsjahr und die kulturelle Tradition galt es eine geeignete Präsentationsform und Kanäle zu finden.

Illustration als Key Visual

Unverkennbar, geschichtsträchtig und kein bisschen angestaubt blickt Thomas Mann die Besucher und Interessenten von den Kommunikationsmitteln an. Um bei aller Erinnerung eine zeitlose Verbindung in die heutige Zeit zu schaffen, entschied sich die Agentur gemeinsam mit Illustrator Jakob Krattiger für die Bearbeitung einer historischen Fotografie Thomas Manns als Key Visual.

Ein literarischer Rundgang

Zum 144. Geburtstag von Thomas Mann eröffnet in Bad Tölz der ca. drei Kilometer lange Rundweg, auf dem Kultur- und Literaturinteressierte den Spuren des Schriftstellers in der Kurstadt folgen können. Neben dem Landhaus, das die Familie von 1909 – 1917 für die Sommerfrische nutzte, führt der Weg zu weiteren Stationen, die für die Manns eine wichtige Rolle spielten. Wie etwa der Klammerweiher, in dem die Kinder das Schwimmen lernten oder das Café am Wald, in dem die Gäste der Familie bevorzugt untergebracht wurden.

In einer Ausschreibung suchte Bad Tölz nach einem gestalterischen Konzept. BALLEYWASL entwickelte eine Adaption des Gestaltungskonzeptes des Thomas-Mann-Jahres (2017) und bekam nach einer Präsentation im Stadtrat den Zuschlag.

Plakate und Flyer

Der spazierende Thomas Mann ziert Plakate und Flyer zur Eröffnungsfeier, ebenso wie den 8-seitigen Faltflyer, der die Besucher entlang des detailliert aufgezeichneten Weges führt und zusätzliche Informationen zu den Stationen und zur Zeit der Manns in Bad Tölz bereithält.

Acht Stationen

Für die Wegstationen konzipierte die Agentur Stelen in Form eines aufgeschlagenen Buches, die Besucher anhand kurzer Texte, Zitate und historischer Bilder über das Leben und Wirken von Thomas Mann in Bad Tölz informieren.