Editorial Design / Magazine

Ein neuer Look für das Hotel Deimann

Zeit für Veränderung

Wenn eine Unternehmerfamilie in einer erfolgreichen Phase sich Gedanken um die Zukunft ihres Hotels macht, zeugt das von Weitsicht. Wenn diese Familie zudem den Mut beweist, den Generationswechsel mit einem Veränderungsprozess zu verbinden, dann ist das ein mutiger Schritt. Wenn sich die Verantwortlichen dann auch noch die Hotelexpertise von BALLEYWASL ins Haus holen, sind aus unserer Sicht alle Voraussetzungen gegeben, um die Erfolgsgeschichte der letzten Generation in einem neuen Kapitel fortzuschreiben.

Corporate Publishing für öffentlich-rechtlichen IT-Dienstleister

Design-Refresh für Kundenmagazin

Das Kundenmagazin der AKDB (Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern) informiert dreimal jährlich rund um Themen, die für die kommunalen Verwaltungen in Bayern relevant sind. Komplexe IT-Themen attraktiv und ansprechend vermitteln – dafür steht der „AKDB Report“. Seit 2015 ist BALLEYWASL für Konzept und Design des Kundenmagazins verantwortlich. Mit dem Facelift will sich der AKDB Report noch gezielter auf seine Leser einstellen und mit attraktivem Design die Informationsvermittlung spannend gestalten.

Kundenmagazin überzeugt nach Redesign mit optimiertem Layout

Der moderne und frische Look der ersten Ausgabe 2018 entsteht durch mehrere und sich untereinander ergänzende Änderungen im Layout. Das Grundlinienraster wurde erweitert und die Abstände zu den Zitaten vergrößert, sodass das Layout des Kundenmagazins durch mehr Weißraum luftiger wirkt. Die Zitate werden auf neue Art eingebunden und somit optisch hervorgehoben. Die bisher genutzte Subhead wurde durch eine Overhead ersetzt und überführt damit die Gestaltung der Headlines in den neuen Stil des Facelifts. Die Überschriften wirken durch einen schmaleren Schriftschnitt leichter und weniger kompakt. Außerdem wurde der Blau-Anteil im Heft reduziert und häufiger durch Schwarz ersetzt.

Seit September 2020 werden die Artikel des Print-Magazins auch in den digitalen Newsroom der AKDB eingepflegt und mit multimedialen Features wie Videos oder Podcasts erweitert. Das steigert zum einen die Reichweite der Inhalte und erhöht zum anderen den Nutzwert für die Leser.

Eine zweite Leseebene und authentische Bildsprache sorgen für Magazincharakter

Pfeilelemente führen zu einer zweiten Leseebene, die sowohl optisch als auch inhaltlich eine neue Ebene für den Leser schafft. Sie dient der prägnanten Darstellung von Terminen, Call-to-Actions oder Tipps und Checklisten und kann durch Visuals, Grafiken oder QR-Codes ergänzt werden. Die einzelnen Artikel des Kundenmagazins bekommen nun jeweils mehr Platz, sind großflächiger und weniger kleinteilig. Die Bildsprache wird durch echte Porträts persönlicher und lebendiger. So bekommt der Report insgesamt den Stil eines modernen Magazins.

Employer Branding für die Forscherinnen und Forscher von morgen

Broschüre für chancengerechte Karriereförderung in neuem Design

Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) ist eine international renommierte Top-Adresse für exzellente Grundlagenforschung in den Natur- und Geisteswissenschaften. NachwuchswissenschaftlerInnen zu fördern, ist ihr ein wichtiges Anliegen. Denn neugierige und hoch motivierte Talente bilden das Fundament für den wissenschaftlichen Erfolg der 84 Institute und Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft. Als Arbeitgeber schreibt die Forschungseinrichtung das Thema Chancengerechtigkeit groß. Sie fördert Mitarbeitende unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, Behinderung und Alter. Um Talente zu gewinnen, sollte die Broschüre „Wissenschaftskarriere bei Max-Planck“ neu aufgelegt werden.

Corporate Publishing zur Mitarbeitergewinnung

Die 44 Seiten starke Printpublikation richtet sich an Nachwuchsforscherinnen und -forscher, die eine Karriere in der Wissenschaft anstreben oder sich weiter entwickeln wollen. Um die Zielgruppen auch auf internationaler Ebene ansprechen zu können, wurde die Broschüre auch in einer englischen Version umgesetzt.

Illustrationen und Leseebenen zur besseren Orientierung

Um die Zielgruppen auf unterschiedlichen Karrierestufen gezielt anzusprechen, ist die Broschüre als praktischer und repräsentativer Wegweiser aufgebaut. Sie gibt einen Überblick der vielfältigen Aktivitäten und Karrieremöglichkeiten bei der Max-Planck-Gesellschaft. Unterschiedliche Leseebenen wie bebilderte Testimonials, informative Grafiken und schnell auffindbare Querverweise bieten Leserinnen und Lesern wertvolle Zusatzinformationen zu den einzelnen Themenblöcken. Aufgelockert werden diese konkreten Fakten durch Illustrationen, die im Farbkanon der MPG bleiben und gleichzeitig für frischen Wind sorgen. Zudem entwickelte BALLEYWASL ein Icon, das innerhalb der Broschüre auf subtile und dennoch prägnante Art immer wieder auf das zentrale Thema der Chancengerechtigkeit aufmerksam macht.

Tourismusmarketing für Kurort

Vegane Auszeit in Bad Tölz

Vegane Ernährung liegt im Trend – und ist weit mehr als das. Der Kurort Bad Tölz hat das erkannt und veranstaltet nun zum fünften Jahr in Folge den „Tölzer Veg“. Zweimal im Jahr finden Events, Workshops und Vorträge rund um eine vegane und gesunde Lebensweise statt. Für die Werbemittel – Programmheft, Anzeigen und Plakate – galt es das bestehende Kommunikationskonzept weiterzuentwickeln.

Digitaler Content für Web-App: Text, Bild und Video

Für den Content wurden alle existierenden Informationen gesammelt, strukturiert, aufbereitet und in die Web-App implementiert. Zur Hervorhebung der Leuchtturm-Projekte, wie z.B. der „Tölzer Veg“, wurden eigens Videos produziert, die über einen integrierten Player aufgerufen werden können. Der Ton kommt über den eingebauten Lautsprecher, für Gehörlose oder bei hoher Umgebungslautstärke kommt ein Bildschirmtext zum Einsatz.

Corporate Design für das Hotel Oranien

Nach 20 Jahren richtig rausgeputzt

Unprätentiös und gerade deshalb ausgesprochen erfolgreich. Nach und nach hat der Hotelier Gerald Kink das klassische Privathotel zu einem wahren Schmuckstück gemacht und um schicke Urban-Style Cityapartments in einer wunderschönen alten Stadtvilla, ergänzt. Jetzt wurde es Zeit, dieser bedachten und vorausschauenden Entwicklung mit einem angemessenen Erscheinungsbild gerecht zu werden.

Corporate Design mit Logo-Refresh

Eine dezente Namensänderung, ein Refresh des Logos, Corporate Designs und eine neue Website resultierten als Aufgaben für die Agentur. Die Persönlichkeit des Hotels, der Erfolgsfaktor schlechthin, darf nicht durch ein cooles Mainstream-Design verwässert werden. Schlichte Eleganz und ehrlicher Inhalt, zeitlose Optik und moderne Technik. Es war ein Findungsprozess und ein Herantasten mit viel Liebe zum Detail.