Balleywasl* verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.x

So is(s)t das neue Schwabing

Schwabinger Tor, Eröffnungskampagne

Baustellenlärm, sich immer wieder verändernde Verkehrswege, unvorhergesehene Verzögerungen und andere größere und kleinere Hindernisse – übliche Begleiterscheinungen von Neubauprojekten. Gerade für die ersten Mieter in neuen Objekten eine permanente Herausforderung, zumal, wenn sie auf Laufkundschaft angewiesen sind. Gleichzeitig stehen Entwürfe und Planungen für eine Vision, die erst noch entsteht und mit der Realität noch nicht mithalten kann. Für die ersten vier Gewerbemieter des neuen Quartiers Schwabinger Tor, die aus dem Lebensmittel- und Gastrobereich kommen, galt es eine einprägsame Kampagne zu entwickeln. Sie sollte gleichsam Kunden adhoc überzeugen und ein Versprechen auf die Zukunft geben.

Kunde
Schwabinger Tor

Projektumfang
  • Kommunikationsstrategie mit Promotion-, Event- und Content-Maßnahme
  • Leitidee für die erste Kommunikationsphase
  • Umsetzung in verschiedene Kommunikationsmittel und -maßnahmen
  • Anzeigengestaltung und Mediaplanung
  • Konzeption und Umsetzung von Radiospots sowie Mediaschaltung

 

 

Hier isst Schwabing

Klar, treffend und emotional bringt die Kampagne Selbstverständnis- und -bewusstsein des neuen Quartiers im Norden der Münchner Freiheit auf den Punkt. In modernen, urbanen und nahbaren Bildern greift sie das Schwabinger-Lebensgefühl auf, zeigt Zugehörigkeit und schafft eine Verbindung. Schwabing is(s)t jetzt größer! Gleichzeitig transportiert die Kampagne das Angebot der aktuellen Mieter zu den Menschen die im näheren Umfeld arbeiten und leben. In direkter Haushaltsverteilung lernen Anlieger regelmäßig über Flyer mit Upselling-Aktionen die Anbieter und ihre Produkte kennen. Großflächige Visuals verdecken nicht nur unfertige Baustellen, sondern machen aufmerksam auf aktuelle und künftige Angebote im Quartier. Ergänzt werden die Maßnahmen durch Großflächenplakate, City-Lights und Radiospots. Sie sind auf eine Zielgruppe ausgerichtet, für die das Quartier auf dem täglichen Weg zur Arbeit und nach Hause liegt.